Startseite
Vorstand
Mandatsträger
Die SPD in Essen
Der Südwahlkreis
Bezirksvertretung VIII
Fotogalerie
Links
Impressum, Kontakt Datenschutz

Online Mitglied werden



 Impressionen





Pressemeldungen des Ortsvereins und zu allgemeinen politischen Themen




 

 

 

Liebe Mitbürger und Mitbürger
Der Vorstand der SPD-Heisingen hatte im letzten
Herbst beschlossen, nach Möglichkeiten zu suchen, den ehemaligen
Traubereich im alten Heisinger Rathaus wieder zu aktivieren.

Unsere Mitglieder der BV VIII (Ruhrhalbinsel) Frau Ursula Wöll-Stepez
und Herr Peter Becker haben dieses Ansinnen in die Bezirksvertretung
eingebracht.

Umso mehr freuen wir uns jetzt, dass sich unsere Bitte / Anregung nun wahrscheinlich verwirklichen lassen wird.
Ein wunderschöner Traubereich nimmt vermutlich Gestalt an und wird dazu
beitragen, die Attraktivitäten unseres Stadtteils zu erhöhen

 

 

Infostand
12. Mai 2018
Rote Rosen zum Muttertag

 SPD-Vorstand Essen-Heisingen lädt zur Diskussion ein

Am Samstag,  12.Mai von 10.00 -12.00 Uhr hat die SPD-Heisingen wieder Informationen aus der Bezirksvertretung VIII und Neues aus der Politik für alle Bürgerinnen und Bürger an ihrem Info-Stand am Kreisverkehr bereit gehalten.

„Der Vorstand, die Mitglieder der Bezirksvertretung VIII, Ruhrhalbinsel, sowie unsere Alt-Oberbürgermeisterin Annette Jäger waren anwesend und diskutierten mit den Bürgerinnen und Bürgern“, so die Vorsitzende Ursula Wöll-Stepez.

Fragen und Anregungen und Kritik der Bürgerinnen und Bürger zu unserem schönen Ortsteil standen im Vordergrund und waren sehr willkommen.

Neben interessanten Materialien für die Erwachsenen und roten Rosen für die Mütter, gab es für unsere Kinder Luftballons und Windmühlen.
„Wir haben uns über so viel Interesse und die guten Gespräche sehr gefreut“, so die Ehrenvorsitzende Annette Jäger.




Jahreshauptversammlung 2018


SPD-Heisingen wählt neuen Vorstand

In Heisingen wurde der Vorstand des SPD-Ortsvereins neu gewählt. Einstimmig  wurde die bisherige Vorsitzende Ursula Wöll-Stepez in ihrem Amt bestätigt. Die wiedergewählte Vorsitzende freute sich, dass es gelungen ist, mehr als 10 Neumitglieder zu gewinnen, von denen einer zum Beisitzer gewählt wurde. „Mit meinen beiden Stellvertretern Torsten Kugel und Matthias Wysocki sowie allen weiteren Vorstandsmitgliedern sind wir für die Herausforderungen der Zukunft sehr gut aufgestellt, zumal wir einen Generationenwechsel begonnen haben“, so Ursula Wöll-Stepez.
Neben der Vorsitzenden und den beiden Stellvertretern wurden als Hauptkassierer und Stellvertreter Ralf Bielack und Peter Becker gewählt, Schriftführung übernehmen Torsten Kugel und Dietmar Struchhold.
Zu Beisitzern wurden gewählt Petra Dillen-Klein, Helmut Hahner, Marten Meisterernst, Jose´ Mosquera und Ulli Weyers gewählt.
In ihrem Bericht hob die Vorsitzende insbesondere die vielen Anträge hervor, die der Vorstand über seine beiden Vertreter Ursula Wöll-Stepez und Peter Becker in die BV VIII Ruhrhalbinsel einbringen konnte. Sie fanden fast immer die Zustimmung aller Fraktionen und wurden somit an die zuständigen Stellen weitergeleitet.
So freut es den Vorstand ganz besonders, dass gerade unser Antrag auf Wiederinstandsetzung der Uhr am alten Rathaus, die Zustimmung aller Fraktionen fand und somit die Bürgerinnen und Bürger sich hoffentlich bald über eine funktionsfähige Uhr an unserem schönen Rathaus freuen können.
Der Landtagsabgeordnete Frank Müller berichtete umfassend aus der Landtagsarbeit NRW und wünschte dem neugewählten Vorstand weiterhin viel Freude an der politischen Arbeit. Unsere Ehrenvorsitzende und Alt-Oberbürgermeisterin Annette Jäger führte die Versammlung in gewohnter zügiger Art durch die vielen Tagesordnungspunkte. Der Vorstand wünscht Annette Jäger weiterhin viel Gesundheit und Schaffenskraft. Ihr klarer Wunsch: „Ich werde am nächsten Info-Stand, am 12. Mai 2018, selbstverständlich teilnehmen und mit dem Vorstand rote Rosen an die Bürgerinnen und Bürger verteilen“.


Infostand zu Ostern 2018



SPD Heisingen:  Info-Stand am Ostersamstag mit Ostereierverteilung
Vorstand der SPD verteilte Ostersamstag bunte Ostereier und gabt Informationen aus der Politik.
Wie in jedem Jahr, so stand auch in diesem Jahr der Vorstand der SPD-Heisingen am Ostersamstag, 31. März in der Zeit von 10.00- 12.00 Uhr wieder in der Ortsmitte, um Informationen aus der Politik, der Bezirksvertretung VIII und dem Ortsteil zu geben.
„Viele Bürgerinnen und Bürger besuchten unseren Stand und diskutierten mit den Vorstandsmitgliedern. Es kamen gab zahlreiche neue Anregungen, die wir in Anträge fassen werden und in den nächsten Sitzungen der Bezirksvertretung Ruhrhalbinsel einbringen werden“, so die Vorsitzende Ursula Wöll-Stepez.
Für alle Besucher gibt es ein buntes Osterei, welches um die heimische Wirtschaft zu stärken, auch im Ortsteil gekauft wurde.
„Dass die von der SPD eingebrachten Anträge , wie z.B.

Überprüfen der Funktionsfähigkeit der Uhr im alten Rathaus,

Aufstellung von 2 neuen Ruhebänken vor dem alten Rathaus

Säuberung des Fliegerdenkmals

Säuberung des Gedenksteines für die erste Kirche

Treppengeländer an der Treppe Mühlmannsbank

Weiteres Vorgehen  Bahnhofstr. 24

Instandsetzung des Geländers vor der Kofeldschule

Straßenpflöcke vor dem Haus Bahnhofstr. 1

um nur einige zu nennen, so großen Anklang bei den Bürgerinnen und Bürgern fanden, belohnt unsere politische Arbeit“, so die Vorstandsmitglieder.

Übrigens: Der nächste Info-Stand findet am Samstag, 12. Mai 2018 an gewohnter Stelle statt.



Wider das Vergessen
Verlegung eines Stolpersteines vor dem Haus in der Bonnenbergstraße Nr. 18 in Essen-Heisingen






Gestern ließ der Ortsverein der Sozialdemokratischen Partei (SPD) in Heisingen einen Stolperstein zum Gedenken an Heinrich Hildebrandt verlegen.
Er war ein Gewerkschaftler, geboren am 11. März 1902 in Lemgo, der im Widerstand sehr aktiv war und am 1. Mai 1935 anlässlich seiner Teilnahme an einer illegalen Maifeier in Essen-Werden von den Nationalsozialisten verhaftet wurde.
Der Vorstand der SPD Heisingen hatte im Frühsommer von der Aktion seitens des Unterbezirks anlässlich der 150 Jahr-Feier der SPD in Essen gehört.
„Wir haben sofort beschlossen, uns sowohl finanziell als auch immateriell an dieser guten Sache zu beteiligen“, so die Ortsvereinsvorsitzende Ursula Wöll-Stepez.
„Wir freuen uns daher sehr, dass es dem Historischen Verein in Essen gemeinsam mit dem Künstler, Herrn Demnig gelungen ist, dem Vergessen durch diese Maßnahme entgegen zu wirken“, so der Vorstand.
„Heinrich Hildebrandt ist am 1. Mai 1935, im Alter von 33 Jahren verhaftet worden, weil er sich für Gerechtigkeit und Frieden eingesetzt hat.
Er wurde am 9. Juli 1936 angeklagt wegen Vorbereitung zum Hochverrat durch das Oberlandesgericht Hamm und zu 2 Jahren und 2 Monaten Zuchthaus verurteilt.
Am 1. Juli 1937 wurde er aus dem Zuchthaus Herford vorzeitig entlassen.
Aber am 29. Januar 1943 wurde er in das berüchtigte Strafbataillon 999 Torgau eingezogen.
Am 10. Mai 1945 geriet er als Angehöriger des 12. Afr.Schtz. Rgt.962
(das war eine sog. Bewährungseinheit der Wehrmacht) in jugoslawische Kriegsgefangenschaft, wo er am 1. März 1946 gestorben ist. (WGA). Diese Angaben stammen von Wikipedia.
Er hinterließ eine Ehefrau und zwei Söhne.
Wir versichern hier als Ortsverein Essen-Heisingen, dass wir uns um diesen Stein kümmern werden und in unseren Reihen das Gedenken an Heinrich Hildebrandt aufrechterhalten werden“ so die Vorsitzende in ihrer Rede.

© spd-heisingen.de  Kontakt